Die ersten drei Semester beinhalten insgesamt folgende fünf Module, die sich jeweils in vier bis acht Kurseinheiten untergliedern:

  • Modul 1: Insolvenzverfahrensrecht
  • Modul 2: Betriebswirtschaft
  • Modul 3: Insolvenzrecht
  • Modul 4: Steuern und Finanzwirtschaft
  • Modul 5: Restrukturierung und Sanierung

Zu jeder Kurseinheit werden Studienbriefe ausgegeben, die der selbständigen Erarbeitung der vom Studienplan geforderten Inhalte dienen. Die Studienmaterialien sind für die Verwendung im Eigenstudium konzipiert und sind didaktisch und formal so gestaltet, dass sie ohne fremde Hilfe verstanden werden. Den einzelnen Studienbriefen sind Einsendeaufgaben beigefügt, deren Bearbeitung für die Zulassung an den Modulprüfungen erforderlich ist.

Zu jedem Modul und zu jeder Kurseinheit finden einmal jährlich Präsenzveranstaltungen an einem Wochenende statt, in denen die zuvor per Selbststudium erworbenen Kenntnisse durch Vorträge und Diskussionen vertieft und erweitert werden sollen.

Je Semester sind bis zu sechs Präsenzwochenenden vorgesehen. Die Klausuren finden an einem weiteren Wochenende am Ende des Semesters statt. 

Das vierte Semester ist für die Anfertigung der Masterarbeit vorgesehen. Die Abschlussarbeit soll zeigen, dass die Studierenden in der Lage sind, innerhalb einer vorgegebenen Frist ein Problem selbstständig mit wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten. Die Bearbeitungszeit beträgt drei Monate.